Mitteleuropäischer Germanistenverband (MGV)
 

Über den MGV

Der Mitteleuropäische Germanistenverband (MGV) versteht sich als forschungsorientierte Vereinigung von Germanistinnen und Germanisten mit den Arbeitsschwerpunkten germanistische Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft sowie Deutsch-/DaF-Didaktik vor allem aus den Staaten Ostmittel-, Südost- und Nordosteuropas sowie aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.


Er sieht seine Aufgabe u. a. darin,

  • die Kommunikation zwischen den jeweiligen Vertretern der nationalen Germanistiken zu fördern,
  • die fachliche Arbeit der Germanstik in Mittel- und Osteuropa zu unterstützen,
  • Forschungsaktivitäten zu initiieren und zu koordinieren,
  • die Kompetenzen seiner Mitglieder zu bündeln,
  • Nachwuchsförderung zu betreiben.


Diese Ziele werden zweckmäßigerweise durch die alle drei Jahre stattfindenden Kongresse und kleinere Tagungen, durch die Kongressakten, die Zeitschrift für Mitteleuropäische Germanistik (ZMG) und andere Publikationen sowie durch weitere Aktivitäten (wie z. B. Sommerschulen) erreicht.


Eine präzise Unterscheidung zwischen einer 'Inlands-' und einer sogenannten 'Auslandsgermanistik' lässt sich generell, besonders aber mit Blick auf das östliche Mitteleuropa mit seinen sehr unterschiedlichen
deutschen Sprach-, Literatur- und Kulturtraditionen, kaum sinnvoll aufrechterhalten. Sie wird in der Organisation und Arbeit des MGV in einer konsequenten interkulturellen Ausrichtung aufgehoben. Diese Orientierung wird dadurch erleichtert, da das östliche Mitteleuropa selbst ebenfalls weder eine politische, historische oder kulturelle Einheit darstellt.


Eine Hinwendung zum östlichen Europa birgt nach Auffassung des MGV die Verpflichtung in sich, im Sinne des Aufbruchs von 1989/90 und der anschließenden EU-Erweiterung an einer konzeptionellen und
institutionellen Neuorientierung des Faches in dieser Region mitzuwirken. Der germanistische Blick auf das östliche Mitteleuropa trägt, methodologisch gesehen, auch dem 'spatial turn' der Kulturwissenschaften Rechnung, durch den weniger die Nationalitäten, als das Mit-, Neben- und Gegeneinander der Kulturen und Sprachen im Mittelpunkt stehen.


Der MGV sieht seine Aufgabe mithin auch darin, interkulturelle und grenzüberschreitende Frage-stellungen aufzugreifen und wissenschaftliche Aktivitäten, die deutsche Sprache und Literatur(en) sowie alle damit verbundenen Bereiche betreffend, zu entfalten.


Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Mitwirkung und stehen bei Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung! Nutzen Sie das untere Kontaktformular, kontaktieren Sie die Mitglieder unseres Vorstands per Mail oder laden insbesondere für notwendige Informationen zum Beitritt unseren aktuellen Flyer herunter. 


Achtung! Der Flyer wird zur Zeit aktualisiert und steht Ihnen in Kürze wieder zur Verfügung!